Parzival –
ein Überblick




Parzival und die Folgen

Wir würden uns nicht begrüßen und uns nach unserem Befinden erkundigen, in einer heutigen Begegnung, wenn Wolfram mit seinem Parzival, durch die geheimnisvolle Fragestellung zur Erlangung des heiligen Grals, nicht die unumstößliche gesellschaftliche Grundlage hierzu geschaffen hätte. Im Parzival erfahren wir unser heute noch gültiges Erbrecht und die Ursprünge allgemeiner Rechtsauffassung, sowie dessen Handhabung, einschließlich aller daraus resultierender Ungerechtigkeiten. Außerdem bekommen wir Einblick in herrschaftliche Wertvorstellungen, die Erziehung des Adels, die Stellung der Frau im höfischen Leben sowie das höfische Leben allgemein. Adel erlangt man durch gute Taten.



Der Schlüssel des Epos liegt im heiligen Gral, den es im Leben für jeden Einzelnen von uns zu finden gilt, und in den vielen Fehlern und Irrtümern, die sich um diesen Mythos ranken. Wir finden in der Schilderung viele Abenteuer, aber auch Verbindung zu vielen Märchen und Sagen, die uns bis in die heutige Zeit begleiten.
Außerdem gibt uns Wolfram Hinweise auf die geheimnisvolle Herkunft des Epos, die weit hinter die Überlieferung des Dichters zurückzugehen scheint.